Durchsuchen nach
Externes Einsatzmittel: KBI

B4 – Brand Lagerhalle

B4 – Brand Lagerhalle

Am frühen Samstagmorgen wurden wir gemeinsam mit vielen anderen Feuerwehren nach Kauerhof in das dortige Gewerbegebiet zu einem Lagerhallenbrand alarmiert. Schon auf Anfahrt konnte eine starke Rauchentwicklung, sowie ein Feuerschein wahrgenommen werden.

Bei unserem Eintreffen stand die Lagerhalle bereits in Vollbrand, mit unserem HLF errichteten wir eine Riegelstellung um das anliegende Verwaltungsgebäude zu schützen, das TLF 16/25 fuhr Pendelverkehr um Wasser an die Einsatzstelle zu transportieren, unser TLF 20/40 SL diente als “Pufferspeicher” und versorgte Fahrzeuge von den Feuerwehren Hahnbach und Amberg mit Wasser.

Der GW-L2 errichtete eine Atemschutzsammelstelle und stellte die Schaummittelversorgung sicher.

Der Einsatz war für uns nach fast 8 Stunden beendet, während die örtlich zuständige Feuerwehr Sulzbach noch Nachlöscharbeiten und Kontrollen durchführte.

 

B2 – im Freien Freifläche groß (> 100m²)

B2 – im Freien Freifläche groß (> 100m²)

Wir wurden zu einem großen Flächenbrand nach Edelsfeld alarmiert.

Vor Ort übernahmen wir die Wasserversorgung anderer Löschfahrzeuge mit unserem TLF 20/40 SL, zudem fuhr unser TLF 16/25 Pendelverkehr um die Fahrzeuge aus Neukirchen und Holnstein ebenfalls mit Wasser zu versorgen.

B2 – im Freien Freifläche groß (> 100m²)

B2 – im Freien Freifläche groß (> 100m²)

Wir wurden zu einem Flächenbrand nach Poppenricht alarmiert. Bei Eintreffen am Einsatzort brannte bereits eine Fläche von ca. 600m x 400m.

Mit unserem TLF 20/40 SL richteten wir einen Pendelverkehr ein und versorgten die anderen Löschfahrzeuge mit Löschwasser.

Das TLF 16/25 errichtete eine Riegelstellung um den angrenzenden Wald zu schützen und unser HLF nahm mit den Fahrzeugen aus Poppenricht und Traßlberg die direkte Brandbekämpfung vor.

B3 PERSON – im Gebäude Dachstuhl

B3 PERSON – im Gebäude Dachstuhl

Gemeinsam mit der Feuerwehr Sulzbach und Poppenricht wurden wir in die Neutorgasse zu einem Dachstuhlbrand mit Personen in Gefahr alarmiert.

Vor Ort stellten wir mehrere Atemschutztrupps, u.a. für den Innenangriff sowie für den Sicherungstrupp.

B4 – Landwirtschaft Stall/Scheune

B4 – Landwirtschaft Stall/Scheune

Es kam zu einem Scheunenbrand in Truisdorf.

Mit unserem TLF 20/40 SL sicherten wir die Wasserversorgung für die Drehleiter der Feuerwehr Sulzbach.

Zudem sollten wir eine Wasserversorgung über eine lange Schlauchstrecke von Erkelsdorf aus aufbauen, diese wurde aber nicht mehr benötigt.

B4 – Brand Landwirtschaft

B4 – Brand Landwirtschaft

Wir wurden nach Büchelberg bei Neukirchen zu einem Brand eines Landwirtschaftlichen Gebäudes alarmiert.

Wir konnten die Einsatzfahrt abbrechen, da keine weiteren Kräfte benötigt wurden.

ABC EXPLOSION – Verpuffung/Explosion

ABC EXPLOSION – Verpuffung/Explosion

Wir wurden zu einer Explosion in die Goethestraße alarmiert.

Noch während der Anfahrt wurde wir vom zuständigen Einsatzleiter abbestellt.

THL 3 – 1 oder 2 PKW, Person eingeklemmt

THL 3 – 1 oder 2 PKW, Person eingeklemmt

Auf der Europastraße kam es einmal wieder zu einem Verkehrsunfall. In einer Kurve kam ein PKW von der Straße ab und Überschlug sich anschließend. Die Fahrerin des PKW wurde eingeklemmt.

Zuerst sicherten wir die Unfallstelle gemeinsam mit der Feuerwehr Siebeneichen ab.

Zeitgleich begann die Besatzung des HLF mit der technischen Rettung der verletzten Fahrerin.

Zur Unfallaufnahme leuchteten wir noch für die Polizei die Einsatzstelle aus.

THL 1 – Allgemein

THL 1 – Allgemein

Passanten entdeckten zwei Kanister mit unklarer Flüssigkeit, nach Erkundung der Lage wurden der Fachberater Gefahrgut und weitere Kräfte unserer Mannschaft nachgefordert.

Es folgte eine Stoffabfrage bei der Integrierten Leitstelle.

Die Kanister wurden in Gefahrgutbehälter verbracht und anschließend zum städtischen Bauhof transportiert.

B4 – Brand Lagerhalle

B4 – Brand Lagerhalle

In einer Lagerhalle eines Entsorgungsbetriebes kam es zum Brand kleinerer Abfälle.

Wir konnten unsere Einsatzfahrt bereits einige Minuten nach Alarm abbrechen, die Kräfte vor Ort reichten aus.